Drohnen Gesetze Thailand Ratgeber

Drohnengesetze Thailand – Drohne fliegen in Thailand

Drohnengesetze Thailand: Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Drohnengesetze in Thailand, einem Land, das nicht nur für seine atemberaubenden Strände und reiche Kultur bekannt ist, sondern auch klare Richtlinien für den Einsatz von Drohnen aufgestellt hat. Erfahren Sie, welche Vorschriften für Freizeit- und gewerbliche Drohnenflüge gelten und wie Thailand seine Lüfte sicher und zugänglich für Drohnenliebhaber gestaltet.

Drohnen-Gesetze in Thailand

Hier sind die wichtigsten Drohnengesetze in Thailand:

  • Registrierung von Drohnen: Eine Registrierung ist erforderlich, wenn Drohnen a) eine Kamera haben und/oder b) mehr als 2 Kilogramm wiegen. Für Drohnen über 25 Kilogramm ist eine Anmeldung beim Transportministerium notwendig.
  • Erlaubnisse: Die Civil Aviation Authority of Thailand (CAAT) und die National Broadcasting and Telecommunications Commission (NBTC) müssen Erlaubnisse erteilen.
  • Maximale Flughöhe: Im unkontrollierten Luftraum beträgt die maximale Flughöhe 90 Meter (295,3 Fuß).
  • Kennzeichnung von Drohnen: Im Gegensatz zu einigen Ländern benötigen Drohnen in Thailand keine spezielle Kennzeichnung.
  • Flugzeit: Drohnen dürfen nur während des Tages, zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang, in Thailand fliegen.
  • Abstand zu Flughäfen: Ein sicherer Abstand zu Flughäfen muss eingehalten werden.
  • Drohnen-Versicherung: Sowohl private als auch gewerbliche Drohnen-Flüge erfordern eine spezielle Drohnen-Versicherung.
  • Privatsphäre: Respektierung der Privatsphäre anderer Personen ist eine grundlegende Voraussetzung.
  • Aktualität beachten: Es wird empfohlen, die neuesten Vorschriften auf der offiziellen Website der CAAT zu überprüfen, da sich die Informationen ändern können.
Drohnen fliegen Thailand

Drohnenversicherung für Thailand

Auch wenn außerhalb von Europa nur wenige Länder eine Drohnenversicherung vorschreiben, so sollte definitiv eine Drohnenversicherung für Thailand abgeschlossen werden. So ist man weltweit im Schadensfall versichert. Die Privathaftpflicht inkl. der Drohnenhaftpflicht kostet 72 Euro pro Jahr. Sie können mit uns aber etwas sparen und bezahlen nur 66€ im Jahr. Sparen Sie 6 Euro, indem Sie unseren Heldencode “DWLT5” verwenden. Klicken Sie hierzu einfach nur auf den Link bzw. den Banner, schon erhalten Sie eine Ermäßigung für Ihre Drohnen Haftpflicht. Die normale Drohnen Haftpflicht erhalten Sie für 35,75€, anstatt der sonst üblichen 39€.

Zu unseren Ratgebern:

Privathaftpflicht und Drohnen-Haftpflicht in einem

Günstige Drohnen Versicherung

Drohne fliegen in Thailand

Die Registrierung von Drohnen ist obligatorisch, vor allem wenn sie mit einer Kamera ausgestattet sind oder ein Gewicht von mehr als 2 Kilogramm aufweisen. Eine zusätzliche Anmeldung beim Transportministerium ist erforderlich, wenn das Gewicht über 25 Kilogramm liegt.

Für den rechtmäßigen Einsatz ist die Erlaubnis sowohl von der Civil Aviation Authority of Thailand (CAAT) als auch von der National Broadcasting and Telecommunications Commission (NBTC) einzuholen.

Die maximale Flughöhe im unkontrollierten Luftraum ist auf 90 Meter (295,3 Fuß) begrenzt, und anders als in einigen anderen Ländern, ist eine spezielle Kennzeichnung von Drohnen nicht notwendig.

Drohnen dürfen ausschließlich tagsüber betrieben werden, und ein sicherer Abstand zu Flughäfen muss stets gewahrt bleiben.

Drohnen-Versicherung ist für private und gewerbliche Flüge gleichermaßen verpflichtend, und die Respektierung der Privatsphäre anderer Personen ist eine grundlegende Voraussetzung.

Es wird empfohlen, die neuesten Vorschriften auf der offiziellen Website der CAAT zu überprüfen, da sich die Informationen zeitlich ändern können.

Gewerblich Drohne fliegen in Thailand

Um in Thailand gewerblich mit einer Drohne fliegen zu können, müssen Sie folgende Anforderungen erfüllen:

Registrierung der Drohne: Drohnen müssen bei der Civil Aviation Authority of Thailand (CAAT) und der National Broadcasting and Telecommunications Commission (NBTC) registriert werden. Die Registrierung kann online durchgeführt werden.

Drohnen-Versicherung: Eine Drohnen-Versicherung ist in Thailand erforderlich, sowohl für private als auch für gewerbliche Drohnen-Flüge. Die Versicherungsbestätigung sollte in englischer Sprache vorliegen und die folgenden Eckdaten enthalten: Vollständiger Name des Versicherungsnehmers, Marke, Modell, Seriennummer und Gewicht der versicherten Drohne(n), Gültigkeit in Thailand muss klar hervorgehen, Deckungssumme der Versicherung mindestens 1 Mio. THB (ca. 30.000 Euro).

Genehmigungen: Sie benötigen eine Erlaubnis von der CAAT und vom NBTC.

Bitte beachten Sie, dass diese Informationen aktuell sind und sich ändern können. Es ist immer ratsam, die neuesten Vorschriften auf der offiziellen Website der CAAT zu überprüfen.

Hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar, welche Erfahrungen mit Drohne fliegen in Thailand Sie gemacht haben.

Alle Angaben ohne Gewähr. Wir haben die Informationen ausführlich recherchiert, dennoch können sich vor allem außerhalb der EU die Gesetze schnell ändern.

(Visited 48 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert