Yuneec Mantis G Test und Erfahrungen

Yuneec Mantis G Produktübersicht

Mit der Veröffentlichung des Yuneec Mantis G im Oktober 2019 veröffentlichte Yuneec einen Nachfolger für seinen Mantis Q. Die neue Mantis G-Drohne von Yuneec bietet einige verschiedene Alleinstellungsmerkmale wie eine mechanische Gimbal-Stabilisierung und einen Akku, der 33 Minuten lang hält. Ob sich der Kauf der Drohne noch lohnt, finden wir im Yuneec Mantis G Produktcheck heraus.

Yuneec Mantis G Produktübersicht

Nun, Yuneec baute diese Mantis G-Drohne mit der Absicht, eine kompakte und tragbare Drohne zu haben, die mit autonomen Flugmodi vorkonfiguriert ist, um es den Verbrauchern zu erleichtern, erstaunliche Inhalte zu erstellen. Das ist dem Hersteller auch gelungen. Alle Details erfahren Sie anbei.

4K-Kamera

Der Yuneec Mantis G ist mit einer Kamera ausgestattet, die 4K-UltraHD-Videoaufnahmen mit maximal 30 Bildern pro Sekunde machen kann und Bilder im JPEG- oder DNG-Format aufnimmt. Die Kameraauflösung kann auf 1080p verringert werden, was die Bilder pro Sekunde auf 60 erhöht!

Die Kamera selbst verwendet einen Gimbal-Mechanismus, der das Filmmaterial mechanisch stabilisiert, sodass die Videos flüssig aussehen.

Flugzeit Mantis G

Der Mantis G ist mit einem austauschbaren LiPo-Akku ausgestattet, der je nach Flugstil eine Flugzeit von über 33 Minuten bietet. Obwohl der Akku einfach zu wechseln und superschnell aufzuladen ist, empfehlen wir Ihnen, in Ersatzakkus und vielleicht sogar ein Autoladegerät zu investieren, damit es noch praktischer ist.

Automatische Flugmodi

Die Yuneec Mantis G enthält einige „intelligente Flugmodi“, die es der Drohne ermöglichen, verschiedene vorkonfigurierte Aktionen wie Wegpunktnavigation, visuelles Tracking, Point-of-Interest-Modus, Return to Home und vieles mehr auszuführen.

Der Vorteil dieser Flugmodi gegenüber Einsteigern beim Drohnenfliegen ist, dass sie so eingestellt sind, dass sie flüssig und ohne Erschütterungen in ihren Bewegungen ablaufen, was das Ergebnis auf nahezu professionelle Qualität pusht.

Sofortiges Teilen

Die Tatsache, dass Yuneec seine Zielgruppe recherchiert hat, bevor sie mit dem Bau der Mantis G-Drohne begonnen haben, zeigt sich an der „Instant Sharing“-Funktion, die in ihre Smartphone-Anwendung integriert ist: Sie ermöglicht es Erstellern von Inhalten und Touristen, ihr Filmmaterial direkt auf ihrem zu veröffentlichen Social-Media-Konten.

Interner Speicher

Ein weiteres Feature, dass die Drohne über einen internen Speicher von 8 GB verfügt. Die Drohne verfügt über einen zusätzlichen Micro-SD-Steckplatz, mit dem Benutzer diesen Speicher erweitern können. Allerdings: Sie können nicht entscheiden, wo die Drohne ihre Aufnahmen zuerst speichern soll.

Verschiedene Sicherheitsfunktionen

Schließlich hat die Mantis G einige Features, auf die sie zu Recht stolz sein können: die Möglichkeit, die Drohne virtuell auf eine maximale Entfernung und Höhe zu begrenzen.

Darüber hinaus verfügt die Drohne über eine „Return to Home“-Funktion, die manuell aktiviert oder in schwierigen Situationen automatisch ausgelöst werden kann – beispielsweise wenn der Akku leer ist oder die Verbindung zum Controller unterbrochen wird.

Auch wenn die Yuneec Mantis G nicht die aktuellste Drohne ist, so ist sie nach wie vor gut. Eine Alternative wäre die DJI Mini 2.

Hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar, welche Erfahrungen Sie mit der Yuneec Mantis G gemacht haben.

(Visited 12 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.