DJI Mavic 2 Zoom Test Erfahrungen

DJI Mavic 2 Pro/Zoom kaufen – Lohnt es sich noch?

Als die DJI Mavic 2 auf den Markt kam waren viele aus dem Häuschen, denn zu dieser Zeit gab es keine bessere Drohne in dieser Klasse. Das Ganze ist jedoch schon einige Jahre her und viele stellen sich die Frage, ob sich ein Kauf im Jahr 2022/23 noch lohnt? Wir verraten Ihnen in diesem Beitrag unsere Meinung. Wir stellen Ihnen auch einige Alternativen vor, sodass Sie das für Ihre Ansprüche passende finden. Lohnt sich der Kauf einer DJI Mavic 2 Zoom bzw. Pro? Finden wir es heraus.

DJI Mavic 2 Pro/Zoom kaufen – Lohnt es sich (noch)?

Wenn Sie das Datenblatt durchgehen, sind die DJI Mavic 2 Zoom und Mavic 2 Pro dieselbe Maschine, mit einer großen Ausnahme, der Kamera. Das faltbare Quadrocopter-Design bietet hervorragende Tragbarkeit, die Sensoren zur Hindernisvermeidung in mehrere Richtungen unterstützen den sicheren Flug und die neuen Funktionen von OcuSync 2.0 sorgen für Vielseitigkeit bei Steuerung und Zubehör. Das gilt für beide Drohnen, die Mavic 2 Zoom hingegen rockt ein 2-fach optisches Zoomobjektiv auf einer 12-Megapixel-Kamera. Sie nimmt 4K-Videos mit 100 Mbit/s auf und kann diesen Zoom für eine beeindruckende Nahaufnahme digital verdoppeln.

DJI Mavic 2 Zoom Erfahrungen

Zu seiner Zeit war die DJI Mavic 2 eine hervorragende Drohne und an sich ist sie es noch heute. Doch lohnt sich der Kauf der DJI Mavic 2 Zoom bzw. Pro noch? Aus unserer Sicht nach jein. Wenn Sie eine gebrauchte DJI Mavic 2 für einen guten Preis erhalten, dann können Sie ruhig zuschlagen. Es gibt mittlerweile aber etliche neue Modelle, welche mit gleicher bzw. sogar besserer Technik ausgestattet sind. Für den selben Preis (oder günstiger) wie eine gebrauchte Mavic 2, bekommen Sie eine neue Drohne… Sie müssen daher selbst entscheiden ob es sich lohnt noch eine Mavic 2 zu kaufen. Anbei stellen wir Ihnen die beiden besten Alternativen vor.

DJI Mavic Air 2 – Alternative zur DJI Mavic 2

Die DJI Mavic Air 2 Drohne ist mehr als nur ein Nachfolger der ursprünglichen Mavic Air, sie ist eher ein Übergang von ihrem eigenen Formfaktor zu einer echten Mavic-Drohne. Die Mavic Air 2 behält ihren Platz als Mid-Tier-Drohne im DJI-Sortiment. In Bezug auf Größe, Preis und Leistungsfähigkeit liegt die Mavic Air 2 nahezu perfekt zwischen der Mavic Mini und den Drohnen der Mavic 2-Serie. Sie ist daher eine sehr gute Alternative.

So wie die Mavic Air das Kameraspiel für kleine Drohnen verstärkt hat, ist die Mavic Air 2 auch ein aufregendes Update in der Kameraabteilung. Sie bekommen hier einen neuen 1/2-Zoll-Sensor, der Standbilder mit 12 MP aufnimmt, dies jedoch mit einem 48-MP-Sensor! Sie können auch 48-MP-Standbilder aufnehmen, aber die 12-MP-Aufnahmen sind besser, da sie Pixel-Binning verwenden, das von der Quad Bayer-Technologie verwaltet wird. Fotos sind großartig, aber die neue 4K-Videoaufnahme mit 60 Bildern pro Sekunde und eine Datenbitrate von 120 Mbit/s sind für viele Benutzer aufregender.

DJI Air 2S

Eine noch viel bessere Alternative ist die neue DJI Air 2S. Rückblickend auf die Air 2 verfügte diese Drohne über einen neu gestalteten Body, der sich zwischen der DJI Mavic 2 Zoom (905 g) und der Mavic Mini (249 g) befand und der DJI-Palette an faltbaren Drohnen eine einheitliche Designsprache verlieh. Der Halbzoll-Sensor der Air 2 war größer als sein eigener Vorgänger, aber natürlich bestanden einige Fans darauf, dass der 1-Zoll-Sensor des DJI Mavic 2 Pro seinen Weg nach unten hätte finden sollen. Dies geschah auch. Sie erhalten daher die Kamera der Mavic 2 Pro in dieser kleinen und kompakten Drohne.

DJI-Air-2S-Test-Erfahrungen

Haben Sie sich für den Kauf einer DJI Mavic 2 entschieden, oder haben Sie doch die neue Air 2S gewählt? Hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar mit Ihren Erfahrungen.

(Visited 33 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.